Fast genauso dumm wie der Rest…

Immer haben die anderen Recht…

January 22nd, 2008 @ 20:23 by lookshe

Hatte der Patrick in seinem Kommentar doch tatsächlich Recht. Wenn ich nur nach dem Etch-Tutorial vorgehe, klappt es wunderbar. Einziges Problem war noch der ClamAV, der wohl einem bekannten Bug zum Opfer gefallen ist und keinen Socket anlegt. Leider find ich grad den Bug-Eintrag nimmer. Jetzt läuft zum Scannen der Mails jedenfalls AntiVir. Ich weiß, nicht die beste Wahl, aber was anderes kostenloses, dass unter Linux läuft und sich in Amavis integrieren lässt, habe ich leider nicht gefunden.
Etwas Nerviges war noch, dass Spam zwar markiert wird, aber trotzdem noch im normalen Posteingang landet. Das hat auch noch mal paar Stunden gebraucht, da Google da leider nicht allzu hilfreich war. Jetzt gehts allerdings. Hatte von Anfang an eine fast richtige Lösung gehabt. Dovecot legt die Mails per “deliver” ab. Ein Script hatte ich ja schon, nur da dies nicht ging, habe ich mehrere andere Sachen mit procmail und maildrop probiert. Leider funktioniert das alles nicht, wenn man Dovecot nutzt, da dann vom Postfix das “mailbox_command” in der Config ignoriert wird. Dann stellte sich später raus, als ich endlich mal in das Log vom Dovecot gesehen habe, dass alles die ganze Zeit richtig war, nur der Ordner falsch angegeben wurde. Auf der Platte sind die Mailverzeichnisse mit .$Ordnername angegeben, wenn man es mit Deliver verschieben will, muss man die Ordner ohne den Punkt vorne dran angeben… darauf muss man erstmal kommen.

So sieht das Script jetzt jedenfalls aus:

require "fileinto";
if header :contains "subject" ["SPAM"] {
   fileinto "Junk";
} else {
   keep;
}

Wenn man sich die Dokumentation zu Sieve, so heißt die Sprache in der man sowas schreibt, mal genauer ansieht, kann man damit echt tolle Mailfilter und noch einiges mehr basteln. Werd ich mich mal irgendwann ransetzen, dann brauch ich das nicht mehr erst im Thunderbird über Filter sortieren lassen.

Durch das wälzen der Dokus, kann ich das ganze jetzt aber auch problemlos mit maildrop und procmail machen. Hatte also auch was Gutes. :)

Und täglich grüßt der Mailserver…

January 18th, 2008 @ 0:30 by lookshe

Langsam hab ich genug von Mailservern. Erst hab ich auf dem Root-Server unter Ubuntu Feisty Fawn 14 Stunden gebraucht um den Mailserver mit SMTP, IMAP, POP3, Webmailer und Datenbankanbindung zum laufen zu bekommen, und nun fängt das Spiel von neuem auf diesem VServer an. Beim Ubuntu brauchte ich einen Mix aus 2 Tutorials1 2 bis es endlich mal lief. Natürlich kann ich das jetzt nicht auf Debian Etch anwenden…
Am Wochenende werd ich mich dann nochmal intensiv ransetzen und gucken wo es hackt. So wie es scheint, bekommt der Dovecot nur nicht das Passwort. Denn scheinbar geht nur die Authentifizierung noch nicht korrekt, zumindest ist das bisher der einzige Fehler der im Logfile auftaucht.. Und ein wenig meckert Amavis auch noch, weil Clam-AV nicht korrekt läuft, aber zur Not kann man das erstmal deaktivieren. Die Logs für’s Senden und Empfangen sehen aber bis auf die Warnung wegen Virenscanner, der nicht läuft, wunderbar aus. Das ist wenigstens eine gute Sache dabei. So wird sich der Aufwand hoffentlich gering halten.
Das Etch-Tutorial hat mir zu viel sinnlosen Müll in der Datenbank, den ich nicht brauche, will das deshalb eigentlich nicht nutzen. Aber vielleicht versuch ich es doch mal nur so zu machen, mehr als schiefgehen wie jetzt kann es ja auch nicht.
Ich freue mich jetzt schon, wenn wir Mitte Februar den Root-Server umstellen und ich dann da wohl auch wieder Probleme haben werde.
Und schon wieder schreib ich zu so später Stund. Sogar genau gleich.
Und das ohne es in der Datenbank umzustellen. :lol:



  1. http://workaround.org/articles/ispmail-sarge/ []
  2. http://workaround.org/articles/ispmail-etch/ []